DIE BONNER REPUBLIK/REALITY BIT(E)S 31

Im Rahmen der Werkstatt-Reihe „Die Bonner Republik“ rekonstruiert eine dokumentarische Lesung die Ereignisse des „Deutschen Herbstes“ 1977. Am Samstag, 28. Januar, 20 Uhr, wird am Originalschauplatz, dem Kabinettstisch im ehemaligen Bundeskanzleramt, aus den Protokollen der Krisensitzungen im Herbst 1977 vorgetragen. Als Deutscher Herbst sind die Entführung von Hanns-Martin Schleyer und die Kaperung der Lufthansa-Passiermaschine „Landshut“ durch palästinensische Terroristen in die Geschichte eingegangen. Das Bundeskanzleramt in Bonn war in dieser Zeit Schauplatz der Krisensitzungen und Entscheidungen. Dem spürt die Inszenierung von Michael Neuwirth nach. Die Veranstaltung kann nur im Vorverkauf gebucht werden, da 14 Tage im Voraus eine Namensliste der Zuschauer eingereicht werden muss.


HERBST 77
SECHS WOCHEN IM KANZLERAMT
Ehemaliges Bundeskanzleramt
(jetzt Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit)
Adenauerallee 139 – 141

Vorverkaufsstellen