Beueler Schlagobers

Nach längeren Abriss-Umbau-Abriss-Umbau-Überlegungen ist aus dem schäbigen Haus an der Ecke das Café Habsburg entstanden. Der ehemalige Geschäftsführer der Bundeskunsthalle Wilfried Gatzweiler erfüllt sich auf der Schäl Sick mit dem Wiener Café einen Kindheitstraum. Über zwei Etagen gibt’s ab sofort sieben Tage in der Woche Fiaker, Verlängerte Schwarze und Wiener Melange. Für 4 €, 2 € bzw. 2,40 € kann man österreichische Kaffeekunst genießen. Auch Trinkschokolade steht auf der Getränkekarte: »Eine der erlesensten Vollmilch Trinkschokoladen weltweit, leider teuer« (3,80 €).

Café Habsburg | Friedrich-Breuer-Str. 67 | 53225 Bonn | 0228 – 85 44 76 81

Kommentare (5)

  1. Pingback: davidp.de » Sideposts » Wien-Beuel

  2. dirsch
  3. Pingback: Rausverkauf in Beuel

  4. Pingback: Beuel hat’s: das X.te Café

  5. Pingback: Beuel’s Eleven | bnlog.de

Kommentare sind geschlossen.