Alarm

Um die Funktionstüchtigkeit der Bonner Sirenen zu überprüfen, werden diese morgen getestet und heulen: am 5. Dezember zwischen 11 Uhr und 11.15 Uhr.

11.00 Uhr: 1 Minute Dauerton = Entwarnung
11.06 Uhr: 1 Minute Heulton (auf- und abschwellend) = Gefahr für die Bevölkerung! Rundfunkgerät einschalten und auf Durchsagen achten!
11.12 Uhr: 1 Minute Dauerton = Entwarnung

Auch die Regierungsbezirke Köln und Düsseldorf machen mit. Auf gute Nachbarschaft!

Kommentare (4)

  1. M!chael St*ff

    Also ich bin ja mal gespannt, wo hier die nächste Sirene ist. Gehört habe ich hier noch nie eine. :))

  2. Peter

    Wenn ich nicht durch euch erfahren hätte, dass heute die Radio-Einschalt-Sirene heult, und dazu noch Musik angeschaltet gewesen wäre, dann hätte ich hier in Kessenich wohl nichts davon mitbekommen. Zu leise, zu weit weg.

  3. M!chael St*ff

    Gleiches Problem — keine 500 m Luftlinie von Peter entfernt. Wäre das Fenster nicht auf Kipp gewesen, hätte ich es vermutlich nicht wahrgenommen. Irgendwie ist es auch seltsam, daß das nur 1 x pro Jahr getestet wird. Die Feuerwehrsirene in meiner Heimatstadt schrillt 1 x pro Woche zur Probe.

  4. Peter

    Der Hintergrund ist der, dass man nach 1989 dieses System vernächlässigt oder abgebaut hat (jede Kommune anders), weil man nicht mehr von einer Kriegsgefahr ausging. Die Rettungsdienste kommunizieren intern über Mobilfunk. Seit einigen Jahren beginnen die Kommunen wieder umzudenken, da bei Naturkatastrophen die Kombination Sirene-Radio ein sehr effektives Mittel ist, die Bevölkerung über Gefahren zu informieren. Wie die Diskussion hier in Bonn gelaufen ist, weiß ich nicht.

Kommentare sind geschlossen.