Keine Umweltzone für Bonn 2009

In Köln wurde zum 1. Januar 2008 eine Umweltzone eingeführt: Innerhalb dieser Zone dürfen nur noch Fahrzeuge rein, die mit einer entsprechenden Feinstaubplakette (rot, gelb oder grün) gekennzeichnet sind. Für Autofahrer bedeutet das, dass innerhalb dieser Zone ein generelles Fahrverbot für besonders umweltbelastende Fahrzeuge besteht. In Bonn wurde lange überlegt, es den Kölnern gleich zu tun. Vor allem die zu hohe Konzentration von Stickstoffdioxid an der Reuterstraße sind ein Problem. Das Haupteinfalltor der Berufspendler.
Jetzt ist aber klar: In Bonn wird es künftig keine Umweltzone geben. Bonn will im Kampf gegen Luftverschmutzung stattdessen u.a. umweltfreundliche Technik fördern. Der Hintergrund: In Köln ist die Umweltzone wirkungslos.

Dank an Herrn Stuff für den Hinweis!

Kommentare (2)

  1. Wolli

    Also mir wär schon viel damit geholfen, wenn die Polizei öfters die Höchstgeschwindigkeit auf der Reuterstrasse kontrolliert. Geschwindigkeiten im Innenstadtbereich von über 100 kmh finde ich nicht wirklich witzig. Es ist mir auch ein Rätsel warum dort so selten geblitzt wird.
    Könnte das evt. sein, dass dann einige Mitarbeiter von T*** dann mit dem Zug fahren müssen?

  2. Pingback: Umweltzone in Bonn

Kommentare sind geschlossen.