Alle Jahre wieder – AnimagiC Bonn

Jedes Jahr erwischen sie mich kurz nach dem Aufwachen irgendwo in der Stadt und jedes Jahr, wenn ich eine unglaublich bunte und skurrile Mischung aus Jungen und Alten in diesem sonst eher biederen Städtchen sehe, brauche ich geschätzte 30 Sekunden um zu realisieren, dass nicht schon wieder der 11.11. ins Haus steht, sondern einfach nur wieder die nächste AnimagiC ihre Tore geöffnet hat.

Die mittlerweile seit 10 Jahren stattfindende AnimagiC gilt als eine der größten deutschsprachigen Anime-Conventions und versammelt daher ein kunterbuntes Völkchen rund um die Bonner Beethoven Halle. 1999 in Koblenz gegründet, zog die AnimagiC aufgrund des zunehmenden Andrangs nach Bonn um. Hier wird ihren Gästen allsommerlich drei Tage lang neben japanischer Populärkultur, ein Kinoprogramm, Bring&Buy-Stände, Showacts, japanische Gäste, zum Beispiel berühmte Mangazeichner, Rollenspiele, Zeichenkurse, Konzerte und vieles mehr geboten. Reden kann man da viel, schauen macht definitiv mehr Spaß. Während die Zensursulas dieser Welt vermutlich Angst haben, dass hier die nächste Generation an Amokläufern heran gezüchtet wird, muss ich gestehen, dass ich schlichtweg von der Kreativität und der Aufwändigkeit der Kostüme beeindruckt war. Davon kann sich so mancher Hobbykarnevalist der das dritte Jahr in Folge als Chirurg oder Pirat loszieht noch ein Scheibchen abschneiden.

[nggallery id=24]

Kommentare (2)

  1. maxbuttlies

    Ach daher kamen die Leute im Bus gerade hab mich schon gewundert.

  2. Melanie (Beitrag Autor)

    Ich kann nur sagen, ein Gang zur Beethovenhalle lohnt sich 🙂

Kommentare sind geschlossen.