Döppekooche

»Für das beliebte rheinische Gericht, das aus einem dicken, großen, in einer hohen Pfanne gebackenen Kartoffelreibekuchen besteht, gibt es an vielen Orten eigene Bezeichnungen. Welche Namen hört man bei Ihnen?«

Diese und 18 weitere Fragen gibt es im »Sprachfragebogen 1 zum Platt in Bonn« des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte. Die haben sich nämlich vorgenommen, das Platt der Stadt Bonn genauer zu untersuchen und hoffen auf rege Teilnahme an der Umfrage.

Kommentare (3)

  1. FS

    Rievkooche kenne ich. Aber da mein Rheinisch eher eine Bastardisierung aus Ruhrgebiet, Oberberg und Düsseldorf ist halte ich mich zurück. Ich will die Studie ja nicht verfälschen. 😉

  2. Urte

    Hm. Irgendwie dachte ich, dass sich das „aus einem dicken, großen“ auf Döppekooche (Kesselskuchen, Knällchen) bezieht und nicht auf Rievkooche = Reibekuchen. Aber ich bin sowohl im Rheinischen als auch in der Küche quasi eine Niete…..

  3. Jott

    Genau so ist es, das sind zwei unterschiedliche (und seeehr leckere) Spezialitäten….

Kommentare sind geschlossen.