janz weit draussen

Abendausflug zum Festungsleuchten

Eine Dreiviertelstunde südlich von Bonn liegt oberhalb des Rheins bei Koblenz die Festung Ehrenbreitstein. Heute Abend würde sich ein kleiner Ausflug lohnen, denn nur noch heute abend kann man das Lichtkunstfestival Festungsleuchten bewundern. Verschiedene Licht- und Toninstallationen verwandeln die Mauern und Fassaden der alten Anlage in beeindruckende Kulissen. Als Eintritt ist nur der normale Festungseintritt fällig. Kombitickets gibt es auch mit der Seilbahn, die aus der Innenstadt neben dem Deutschen Eck seit Buga-Zeiten direkt zur Festung führt. Wir hatten am Dienstag abend, als wir uns das angeschaut haben, jedenfalls unseren Spaß.

Festungsleuchten auf der Festung Ehrenbreitstein

Hoffest beim Haus Bollheim

Ein Tipp zum Wochenende in letzter Minute: Seit 11 h läuft auf dem Demeter-Hof Haus Bollheim in Zülpich-Oberelvenich das alljährliche Hoffest. Besichtigt werden kann ein geradezu idealtypischer Biohof mit engagierten Betreibern.

Feiern Sie mit uns unser 30. Hoffest und die Neuheiten des Jahres: unser kleines Terrassencafé, den großen neuen Laden (in Voransicht) und den Roten Bollheimer als Preisträger der Goldenen Käseharfe 2012. Daneben können Sie natürlich wie immer zu Fuß oder per Traktorfahrt den ganzen Hof erkunden, in der Strohburg toben, Hühner zählen oder Kühe streicheln.

Und das bei strahlendem Sonnenschein.

Microchiroptera

Die Stadt Bonn sowie der Bonner Arbeitskreis für Fledermausschutz (Baff) haben anscheinend ein Fledermausprojekt, welches auch im Jahr 2011 fortgeführt wird. »Ziel ist es, einen Überblick über das Artenspektrum und die Verteilung der einzelnen Arten zu erhalten und herauszufinden, welche Arten die städtisch geprägten Strukturen vorrangig als Lebensraum nutzen und wo sich Schwerpunktvorkommen befinden.«

Mehr über die Lebensgewohnheiten der bedrohten Fledermäuse kann man in fünf Abendexkursionen erfahren:

  • Freitag, 17. Juni, 21 Uhr, Oberkassel: Treffpunkt Parkplatz Ecke Am Buschhof/Am Magdalenenkreuz (Nähe St. Cäcilia)
  • Freitag, 15. Juli, 21 Uhr, Schweinheim: Treffpunkt Haupteingang Burgfriedhof, Am Burgfriedhof
  • Freitag, 19. August, 20.30 Uhr, Duisdorf/Lessenich: Treffpunkt Parkplatz am (neuen) Duisdorfer Friedhof, Schmittgasser Kirchweg
  • Freitag, 16. September, 20 Uhr, Weststadt/Südstadt: Treffpunkt Baumschulwäldchen, vor dem kurfürstlichen Gärtnerhäuschen, Eingang Beethovenplatz.

Die Exkursionen sind kostenlos, sie dauern rund 1,5 Stunden und sind auch für Kinder geeignet. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Mehr Infos zum Projekt gibt’s auf den Internetseiten der Stadt Bonn.

Die eigene Ernte

Ich moralapostel mal: In Zeiten von industriell gefertigten Lebensmitteln und weiten Transportwegen sollten wir uns auf die Prämissen für die richtige Lebensmittelauswahl besinnen: regional, saisonal und biologisch. Wer außerdem auch noch dem Gemüse beim Wachsen zuschauen (und sich auch etwas körperlich betätigen) will, die/der kann jetzt noch einen der letzten freien Streifen auf dem Gemüsefeld von meine ernte in Uedorf mieten.

Die Idee von meine ernte: Zu Beginn des Frühlings wird ein Feld mit über 20 Gemüsesorten und Blumen eingesäht und in Parzellen eingeteilt. Interessierte Hobby-Gemüsebauern können letztere online für das Jahr mieten, jäten, gießen und das Gemüse ernten. Wir machen da jetzt zum zweiten Mal mit und können das sehr empfehlen. Frischeren Salat als von unserem Feld habe ich noch nicht gegessen. Außer dem Gemüse nach Hause muss man auch nicht viel schleppen: Wasser und Gartenwerkzeug sind vor Ort. Und von Bonn aus kann man mit dem Fahrrad schön am Rhein entlang zum Feld fahren und selbst die »U-Bahn« hält in der Nähe.

FrOSCon 5 – 21./22. August 2010

Freie Software und Open Source – das sind die Themen der FrOSCon (Free and Open Source Software Conference). Jedes Jahr bietet der Fachbereich Informatik der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg mit Hilfe der LUUSA und des FrOSCon e.V. am dritten Augustwochenende seinen Besuchern ein knackiges Programm mit Vorträgen, Workshops und einer Ausstellung.

Außerdem, das ist ja das Schöne an solchen Konferenzen, gibt’s auch die Möglichkeit zum Socializing mit anderen Besuchern, Referenten und Vortragenden. Wer es bei den ganzen Tracks tagsüber nicht schafft: Am Samstagabend steht dazu ein „Social Event“ an.

Es mittlerweile die fünfte Konferenz, die am 21. und 22.08. in Sankt Augustin stattfindet. Die Themen des Programms reichen von Open Source Projektmanagement über SQL-Topcheckakram bis zu Gefahren und Risiken von Cloud Computing.

Köchemarkt in Bad Neuenahr

Wohin am Wochenende? Zum Beispiel zur Kurpromenade in Bad Neuenahr. Dort veranstaltet der Club der Köche Rhein-Ahr e. V. seinen jährlichen Köchemarkt. Präsentiert werden an zehn Ständen kulinarische Leistungen der regionalen Spitzenköche und Weine der VDP-Winzer von der Ahr. Mit dabei sind unter anderem Hans Stefan Steinheuer vom Restaurant Zur alten Post und Jean-Marie Dumaine vom Restaurant Vieux Sinzig. Daher dürfte das lecker werden. Ein wenig mehr Infos gibt es beim Veranstalter.

15. Köchemarkt des Köcheclubs Rhein-Ahr, 8. August 2010, 11-21 Uhr, Kurpromenade Bad Neuenahr

Märchenwald – diesmal richtig

Der erste Märchenwald-Test war ja nicht so doll. Auf mehrfache Empfehlung in den Kommentaren ging es daher nun zum Deutschen Märchenwald Altenberg. Und das war ein Erfolgserlebnis.

Der Park ist Anfang der 30er Jahre gegründet worden und liegt in einem schönen Waldgebiet in der Nähe des Altenberger Doms, der an sich ja schon für viele Touristen eine Reise wert ist. Über das Gelände verteilen sich die architektonisch aufwändige und originelle Märchenhäuser. Eine weitere Attraktion für die jungen Besucher ist ein Ziegengehege. An der angeschlossenen Gaststätte gibt es leckere Waffeln (und noch vieles mehr). Hühner laufen frei über das Gelände. Am Eingang gibt es Goldesel, die Dukaten scheißen (nach Einwurf einiger nicht goldenen Münzen). Insgesamt alles sehr nett, so wie wir es von den Parks in Bayern gewohnt sind. Für Kinder in jedem Fall eine Reise wert. Und für Ältere gibt es rings herum ein Netz von Wanderwegen.

Deutscher Märchenwald Altenberg, Märchenwaldweg 15, 51519 Odenthal-Altenberg