Schlagwort Archiv: Indisch

Ganesha-Indian-Paradise

Nachfolger von „1001 Nacht“ in der Poppelsdorfer Sebastianstraße ist seit Oktober das Ganesha-Indian-Paradise. Das Einrichtungsflair hat sich gegenüber dem Vorgänger nicht stark verändert. Sowohl mittags wie auch abends gibt es die Möglichkeit zum Buffet-Essen. Wir haben dies mittags mal angetestet.

Auch wenn man für die pauschalen 6,50 € nicht viel verlangen kann, waren wir doch enttäuscht. Neben einer Joghurt-Sauce, Mixed Pickles und Reis gab es vier warme Gerichte. Einmal Hühnchen, zweimal Kartoffeln mit verschiedenem Gemüse und als viertes Linsen. Die Sauce war in allen Fällen recht gleichförmig und schlicht in der Aromatik. Die Kartoffel-Gerichte schmeckten in erster Linie nach Chili. Pakoras oder andere Vorspeisen gab es nicht.

Obwohl indischem Essen generell sehr aufgeschlossen hat diese erste Erfahrung mit dem Ganesha keine Lust auf einen weiteren Besuch gemacht. Schade.

War von Euch schon einmal jemand da? Oder hat andere indische Essenserfahrungen in Bonn gemacht?

Ganesha-Indian-Paradise, Nordindisches-Spezialitäten-Restaurant, Sebastianstraße 69, 53115 Bonn-Poppelsdorf, Blick von oben, geöffnet Di-So 12-15 & 18-23 h

Bringdienste – Die Frage zum Sonntag 1

Ab sofort jeden Sonntag eine Publikumsfrage. Heute:

Welche richtig guten und leckeren Bringdienste gibt es in Bonn?

Seitdem ich in Bonn bin, sind mir die Lieferanten von fertigem Essen suspekt. In keiner Stadt, in der ich vorher gewohnt habe, gab es solche Allrounder. Sie schaffen es, innerhalb einer Karte Pizza, Nudeln, Schnitzel, Döner, asiatisches und indisches Essen anzubieten. Schwer nachzuvollziehen, dass all diese Rubriken bei ein und demselben Koch optimal sein sollen. Trotzdem war ich immer mal mutig, einen neuen Anbieter auszuprobieren, habe aber erst einen erträglichen gefunden. Den verrate ich nächstes Wochenende. Jetzt sollen erst einmal Eure unvoreingenommenen Tipps in die Kommentare.

Indisch preiswert


Selten, ganz selten weine ich meiner Berliner Zeit hinterher. Zum Beispiel, wenn es um preiswertes, leckeres indisches Essen geht. In der Schöneberger Goltzstraße ist das Maharaja immer eine Mahlzeit wert. Für 5 € kann man dort normal essen, für 10 € locker ein mehrgängiges Menü. In Bonn ist das schwer zu erreichen.
Ein kleiner Lichtblick ist das unscheinbare Chicken & Pizza Center in Poppelsdorf. Neben Pizza, Nudeln und Salaten gibt es hier auch indisches: Samosas oder Pakoras als Vorspeisen (rund 3 €), und als Hauptspeisen die fleischigen wie vegetarischen Standards wie Alu Matar (Kartoffeln mit frischen Erbsen in Curry-Sauce), Tandoori Chicken (Hähnchenkeule in Tandoori-Masala-Sauce mariniert) oder Chicken Curry (4,30 bis 5,50 €). Aber eben auch 1/2 Hähnchen mit Pommes, Dönerteller oder Börek. Die indischen Sachen sind in jedem Fall das Probieren wert. Preiswerteres indisches Essen habe ich in Bonn noch nicht gefunden. Geliefert wird ab einem Mindestbestellwert von 10 € frei Haus.

Chicken & Pizza Center, Clemens-August-Straße 15, 53115 Bonn, Blick von oben, Fon (0228) 6296100, Mo-Sa 11-24 h, So und Feiertags 13-24h

Update 27.6.2009: Hat passend zur Wirtschaftskrise dichtgemacht. Wer kennt preiswerte indische Alternativen?