Schlagwort Archiv: Umbau

Die Kennedybrücke wird jetzt auch des Nachts bearbeitet!

Bahnkunden müssen in den kommenden Wochen mit Umstellungen der Fahrpläne in den Abend- und Nachtstunden rechnen. Im Zuge der Sanierung und Verbreiterung der Kennedybrücke lässt sich das aktuell scheinbar nicht vermeiden. Für Autofahrer ändert sich vorerst wohl noch nichts.

Für die aktuell anstehenden Arbeiten wird der Bahnverkehr von Mittwoch 16.09. – 16.10.2009 jeweils von Montag bis Samstag zwischen 20 Uhr und 4 Uhr morgens unterbrochen. In diesen Zeiten setzt die SWB zwischen Beuel/Bahnhof und Bertha-von-Suttner-Platz Busse ein.

Am Wochenende vom 10. und 11. Oktober wird die Kennedybrücke zusätzlich ganztägig für die Bahnen gesperrt. Die SWB Bus und Bahn richtet auch hier in den Sperrzeiten einen Bahnersatzverkehr ein und pendelt mit Bussen zwischen den Haltestellen „Bertha-von-Suttner-Platz/Beethovenhaus“ und „Beuel Bahnhof“.

Informationen erhalten Kunden auch unter der „Schlauen Nummer“ für Bus und Bahn: 0 180 3/50 40 30

Eilmeldung: Kennedybrücke

Die Stadt hat heute im Laufe des Tages den Verkehrfluss für die Begeh- und unmotorisierte Befahrbarkeit der Kennedybrücke von der einen Seite auf die andere verlegt. Gekennzeichnet ist das ganze zwar mit weiträumigen Absperrung, die jedoch unklugerweise leicht zu umfahren ist. Einigen rot/weiße Schilder, vermitteln ebenfalls den Eindruck, dass sich irgendetwas dramatisch verändert hat, da jedoch weder Texttafeln noch Strichzeichnungen eine deutliche Erklärung liefern, sieht die Praxis im Moment leider so aus, dass eventuell vorhandene kognitive Fähigkeiten des Einzelnen gnadenlos dem Herdentrieb Aller unterliegen, heißt drei – vier Leute auf der richtigen – vormals falschen Seite – und der Rest auf bereits ausgetretenen Pfaden.

Also Leute, hört unser Rufen: Weiße Schilder mit rotem Rand egal ob rund oder dreieckig, machen in der Regel darauf aufmerksam, dass man etwas nicht oder nur unter erhöhter Aufmerksamkeit tun sollte. Die runden heißen immer: „Nein! Nicht machen!“ gehen sie zusätzlich Hand in Hand mit Absperrungsvorrichtungen vor Wegen oder Strassen sollte die Aussage eigentlich klar sein. „Hier geht´s nicht weiter.“

Doch irgendetwas geht da im Moment schief, daher lasst Euch sagen: Keine Angst! Bonn hat weder vor uns auf der Schäl Sick wegzusperren, noch reißen Sie die Brücke ab, wie manch böser Mensch hin und wieder behauptet, ihr müsst lediglich den Kopf ein wenig drehen und der neue Weg wird sich Euch offenbaren. (Sofern ihr in die richtige Richtung schaut, andernfalls wird´s nass.) Ihr könnt dieses idyllische kleine Städtchen, dass sich Beuel nennt, nach wie vor verlassen. Auch am Montag noch, wenn die dann da wahrscheinlich wirklich niemanden mehr durchlassen! Ganz, ganz ehrlich.