Schlagwort Archiv: Uni Bonn

Letzte Chance für ökologische Weihnachtsbäume

Heute zum letzten Mal läuft von 11 bis 16 h die Weihnachtsbaumaktion bei den botanischen Gärten:

Die Bäume stammen aus der Eifel und werden von Studierenden selbst geschlagen, um einheimischen Pflanzen und Tieren wieder mehr Raum zur Ausbreitung zu geben. Zahlreiche Bereiche konnten auf diese Weise in den letzten Jahren renaturiert werden.

Die erbetenen Spenden kommen in diesem Jahr z.B. dem Weitblick e.V. Bonnund der Peru-Hilfe Uedelhoven zugute, außerdem wird eine Naturschutzinitiative in Rumänien unterstützt.

Sehr zu empfehlen.

Ökologische Weihnachtsbäume aus der Eifel

Die Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn bietet auch dieses Jahr wieder Weihnachtsbäume gegen eine Spende für einen guten Zweck an.

Die Bäume stammen aus der Eifel und werden von den Studierenden selbst geschlagen, um einheimischen Pflanzen und Tieren wieder mehr Raum zur Ausbreitung zu geben. Zahlreiche Bereiche konnten auf diese Weise in den letzten Jahren renaturiert werden.

Die erbetenen Spenden kommen in diesem Jahr z.B. dem Sterntaler Bonn e.V. zugute, außerdem wird eine Naturschutzinitiative in Rumänien unterstützt.

Wir haben es in den letzten Jahren nicht bereut, unseren Baum dort zu besorgen. Und der Bonner Honig vom Stand der Versuchs- und Ausbildungsimkerei ist auch einen Einkauf wert.

Abholen kann man die Bäume vom 19.12. bis 21.12.2014 täglich in der Zeit von 11:00 –16:00 Uhr im Nutzpflanzengarten der Botanischen Gärten (Eingang Carl-Troll-Straße) in Poppelsdorf. Mehr Infos bei der Uni Bonn.

Vernünftige Weihnachtsbäume

Tipps für ein nachhaltiges Fest gibt die Stadtverwaltung auf bonn.de. Mit einem vernünftigenWeihnachtsbaum fängt es da schon an. Eine gute Wahl ist da der dieses Jahr wieder stattfindende Verkauf von Studenten in Poppelsdorf, wie die Uni angekündigt hat:

Die Bäume stammen aus der Eifel und werden von den Studierenden selbst geschlagen, um einheimischen Pflanzen und Tieren wieder mehr Raum zur Ausbreitung zu geben. Zahlreiche Bereiche konnten auf diese Weise in den letzten Jahren renaturiert werden.
Die erbetenen Spenden kommen zur Hälfte der Deutschen Kinderkrebsstiftung in Bonn zugute. Mit der anderen Hälfte werden die Tafeln in Bonn und Bad Münstereifel unterstützt.

Auch die Imkerei der Universität wird an einem Stand im Nutzpflanzengarten ihre Produkte anbieten. Möglich wird die Aktion neben dem Engagement der Studierenden durch die Biologische Station im Kreis Euskirchen und die Mitarbeiter der Botanischen Gärten Bonn.

Öffnungszeiten der Weihnachtsbaumaktion:

Samstag, 18. Dezember bis Donnerstag 23. Dezember jeweils von 13.30 bis 17.30 Uhr
Nutzpflanzengarten, Eingang Karlrobert-Kreiten-Straße Bonn-Poppelsdorf

Uni Bonn privatisiert Toiletten

Damit die gemeine Studentenschaft auch in der Lage ist, ein akademisch ordnungsgemäßes Häuflein zu setzen, beschloss der Senat der Uni Bonn am 6. November 2008 die Toiletten der Uni Bonn mittels Studiengebühren zu sanieren. Dieser Plan wurde nun aufgrund des Widerstands der Studierenden verworfen, denn nach dem Hochschulfreiheitsgesetz dürfen die Studiengebühren nur für die Verbesserung der Lehre und der Studienbedingungen verwendet werden. Die Studentenvertreter kritisierten, dass saubere und funktionstüchtige Sanitärräume zur Grundausstattung einer Universität gehören und daher vom Land zu finanzieren sind.

Doch der Innovationsgeist der Uni Bonn ist landesweit bekannt. Nicht nur, dass die Uni als eine der ersten Universitäten in Deutschland die Studiengebühren und dazu noch einen zusätzlichen Ausländerbeitrag eingeführt hat, nein, jetzt wird die Idee ins Auge gefasst, die Toiletten durch einen externen Betreiber verwalten zu lassen. „Ähnlich wie in Bahnhöfen und Autobahnraststätten müssten Benutzer dann für ihr Geschäft zahlen“, heißt es in der Pressemitteilung der Uni Bonn.

Ob nun Drehkreuze vor allen Räumlichkeiten angebracht werden oder man wie vor einer Diskothek mit Türsteher zusammenarbeiten will, ist noch nicht ganz geklärt. Auch gibt es den Vorschlag, die Cafeterien der Uni an Tank & Rast abzutreten, um so ein Wertgutscheinsystem für die Toilettennutzung zu installieren. Da ein Teil der Studentenschaft aufgrund der Studiengebühren sowieso schon an kronischem Geldmangel leidet, sollte auch darüber nachgedacht werden, kostengünstige Plumps-Klos Low-Budget-Toiletten im Innenhof der Uni aufzustellen, um unschöne Szenen auf der Hofgartenwiese zu vermeiden.